Go to top
Systemische Kinesiologie
Quantenresonanz-Analysator
Quantenresonanz-Analysator

Mit dem Gerät können diese spezifischen elektromagnetischen Signale gemessen und der Gesundheitsstatus des Körpers sichtbar gemacht werden. Die Frequenz und die Energie der elektromagnetischen Wellen des menschlichen Körpers können durch den Sensor bestimmt werden.

Das Prinzip ist dem der Rundfunkübertragung ähnlich. Es gibt verschiedene Radiofrequenzen in unserer Umgebung. Wer ein bestimmtes Programm empfangen möchte, stellt beim Radio die entsprechende Frequenz ein. In diesem Moment tritt Resonanz auf und das Rundfunkprogramm kann gehört werden. Quantenresonanz nutzt dieses Prinzip zum Testen.

Die Quanten-Medizin ist der Ansicht, dass der ursächliche Grund für Krankheiten der ist, dass sich der Drehimpuls der Elektronen außerhalb des Atomkerns ändert. Durch die Änderung der Atome ändern sich die Biomoleküle und somit auch die Zellen, was schließlich die Änderung an Organen zur Folge hat.

Die Messwerte werden im Gerät verstärkt, durch ein Computerprogramm ausgewertet und anschließend mit den Resonanzspektren der Standardwerte von Krankheiten und Nahrungsindikatoren, verglichen. Gesundheitsstatus und Hauptprobleme werden dabei analysiert und Standardvorschläge zur Verbesserung des Allgemeinzustandes aufgezeigt.

Die Funktionsweise ähnelt sehr stark der Zellkommunikation im menschlichen Körper, die durch Resonanz erfolgt. So ist es durch die Anwendung möglich, Informationen über Mängel, Überschüsse, Stress und Dysbalancen unseres Körpers zu erhalten.

Die menschliche Organkommunikation basiert auf Resonanzphänomene, auf Synchronisation bzw. Desynchronisation. Sie sind Schwingkreise, die für ihre gesamte Lebensdauer elektromagnetische Schwingungen zeitgleich mit einer Größenschwingung ausführen. Die Schwingungscharakteristika geben Auskunft über Bauart, Funktion und Vitalität der Zelle. Dieses Phänomen repräsentiert den Zustand des menschlichen Körpers.

Lebendes Gewebe strebt stets den physiologisch günstigsten Zustand an und ist daher begierig sich zu synchronisieren. Die elektromagnetischen Wellen dringen bei den verwendeten Frequenzen nur wenige Millimeter in die Haut ein, das Resonanzphänomen kommt zum Tragen. Die Information des eingespeisten Frequenzsignals erreicht jene Stellen im Körper, mit denen es eine Resonanz aufbauen kann.

Das Frequenzsignal bündelt sich am resonanten Empfänger, sodass trotz der niedrigen Sendeleistung als Folge der Bündelung die Energiedichte bei einem Mangel oder Überschuss sehr hoch wird. Durch den Sensor können diese Resonanzphänomene mit dem Resonanzspektrum der Standardquanten von Gesundheits- und Ernährungswerten verglichen werden, wodurch Rückschlüsse auf vielfältigste Parameter wie z. B. Vitamine, Spurenelemente, Aminosäuren, Leberfunktion, Meridiane und Bezugssysteme, gezogen werden können.

Beim Einsatz des Gerätes werden keine Heilversprechen abgegeben. Die Messverfahren, die hier angewendet werden, werden von der derzeitigen Wissenschaft und Schulmedizin nicht anerkannt. Die Wirksamkeit kann deshalb nicht von jedem uneingeschränkt nachvollzogen werden. Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.